Blasorchester 1924 Staudernheim (BOS)

- Moderner Sound hat viele Gesichter -

Liebe Leserin, lieber Leser,

als bereits im Jahr 1924 gegründeter Verein, aber als dynamisches Orchester des 21. Jahrhunderts befinden wir uns in einem scheinbaren Widerspruch, einer vermeintlichen Zerreißprobe zwischen Tradition und Moderne. Auch wenn wir dieses Spannungsfeld erkennen, befürchten wir jedenfalls heute nicht, davon tatsächlich zerrissen zu werden:

Gründung auf die Tradition

Die Historie des Blasorchester 1924 Staudernheim e.V. war und ist seit seiner Gründung stets dadurch geprägt, dass sich unter seinem Dach Musikerinnen und Musiker mit viel Engagement und Leidenschaft am Fuße des Disibodenbergs zusammenfanden, um nicht nur jeder für sich, sondern gerade gemeinsam mit ihren Blas- und Schlaginstrumenten Musik zu schaffen. Dieser orchestrale Geist bildet seit jeher den elementaren Kern unseres Vereins.Neben dem Wunsch, die eigenen musikalischen Kenntnisse und Fähigkeiten kontinuierlich auszubauen und ein höheres musikalisches Niveau anzustreben, sollte dabei nie die Freude am gemeinsamen Hobby „Musik“ als eigentliches Ziel unseres Probens verloren gehen.Um dieses Ziel auch in Zukunft umsetzen zu können, wurde eine konsequente Jugendarbeit schon früh als unerlässlich angesehen. Daher ist es heute nicht übertrieben, die von uns mit viel Herzblut und Engagement betriebene musikalische Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu unseren Nachwuchsmusikerinnen und -musikern als tragende Säule unseres Vereins zu beschreiben.Auf diese gewachsene Tradition im besten Sinne blicken wir heute mit großer Freude und durchaus einigem Stolz zurück, machen sie uns ausdrücklich weiterhin zu eigen und wollen bewusst darauf aufbauen!

Bekenntnis zur Moderne

Diese Tradition ist für uns allerdings nicht mit einer bestimmten inhaltlichen Ausrichtung unseres Orchesters verbunden. Wir fühlen uns von ihr insbesondere nicht auf traditionelle Blasmusik beschränkt. „Blasmusik“ beschreibt für uns kein ritualisiertes Brauchtum mit einer Beschränkung auf Marsch- und Polka-Literatur, sondern stellt sich lediglich als besondere Form der Ton- und Klang-Erzeugung dar. Vielmehr ist es heute mehr denn je unsere feste Überzeugung:
Moderner Sound hat viele Gesichter
Damit meinen wir zum einen unser Auftreten als Orchester, in dem jede einzelne Musikerin und jeder einzelne Musiker zum BOS-Sound beiträgt, für ihn unerlässlich ist und ihn vorantreibt. Damit meinen wir zum anderen unsere Offenheit als modernes Orchester für die vielen musikalischen Stilrichtungen und Facetten, in denen die Effekte von Blasinstrumenten und Rhythmusgruppen wirkungsvoll eingesetzt werden.In unserem Repertoire finden sich deshalb gleichermaßen Pop- oder Rock-Stücke, Film- oder Musical-Melodien, Jazz- oder Latin-Rhythmen. Dabei hilft uns gerade die traditionell intensive Ausbildung unserer etwa 40 Musikerinnen und Musiker dabei, dieses anspruchsvolle Repertoire unter Leitung unseres versierten Dirigenten Peter Gälweiler auch musikalisch anspruchsvoll präsentieren zu können.Damit unser Programm trotz dieser inhaltlichen Vielfalt nicht als bloße Abfolge von Musik-Stücken, sondern als organische Einheit erscheint, haben wir uns vor einigen Jahren für eine konsequente Programm-Ausrichtung jeweils in Themen-Konzertreihen entschieden. Auf diese Weise sind Konzerte wie „BOS goes Cinema“, „BOS goes Musical“ oder „BOS goes Television“ entstanden. Damit ging nicht nur eine Entwicklung der „BOS goes …“-Reihe zu einer Marke unseres Orchesters, sondern auch eine zunehmende Weiterentwicklung unseres Orchesters zum Konzert- und Event-Orchester einher.Unser derart entstandener BOS-Sound, der Einsatz von Show- und Lichteffekten bei unseren großen Konzerten, eine verbesserte und intensivierte Außendarstellung oder unser Auftreten in edlem Schwarz-Orange sind dabei jeweils nur einzelne kleinere Aspekte, die das Blasorchester 1924 Staudernheim ausmachen.

Ausrichtung auf die Zukunft

In ihrer Gesamtheit bedeuten all diese kleinen (Fort-)Schritte für uns jedoch eine klare Entwicklung zu einem Orchester, das auch im 21. Jahrhundert noch bzw. gerade wieder ein Publikum für Blasmusik begeistern will und kann. Der große Zuspruch unser Musikerinnen und Musiker, aber auch unseres Publikums zu dieser grundsätzlichen Neuausrichtung scheint uns Recht zu geben, sodass wir uns auch in Zukunft dem Neuen nicht zu verschließen gedenken. Wir wollen mit diesem Text erreichen, dass Sie, liebe Leserin oder lieber Leser, neugierig auf uns und unsere Musik geworden sind und dass Sie deshalb mit uns vielleicht selbst zu einem Instrument greifen oder den Weg als Zuhörer zu unseren Konzerten finden. Sollte dieser Text seinen bezweckten Erfolg in der einen oder der anderen Weise erreicht haben, so gestalten auch Sie das Gesicht des BOS-Sounds mit. Deshalb freuen wir uns auf Sie!

Ihr Blasorchester 1924 Staudernheim e.V.